Üble Nachrede & Verleumdungen

Leider ist es notwendig, einen Post zu machen, um einmal wieder klar zu stellen, was man im Umgang mit Menschen tun darf und was nicht.

Ich habe lange überlegt ob ich diesen Beitrag machen soll, da es oftmals falsch ausgelegt wird, sobald ich etwas anfasse. Aber ich tue es trotzdem!
Vorab: Ich fühle mich keinesfalls so sehr geschmeichelt, wenn man im Leben anderer eine so bedeutende Rolle einnimmt, dass sie meinen sie müssen andauernd versuchen meine Gutmütigkeit und mein Engagement zu missbrauchen, auszunutzen und hinzuhauen!

Ich nenne hier bewusst keine Namen, da ich nicht zu denen gehöre, die es so handhaben wie jene die es mit meinem Namen gemacht haben! Aber ich muss auch dazu sagen, dass ich keine Scheu habe, rechtliche Schritte einzuleiten, vorallem wo einiges schriftlich vorliegt. All jene die sich jetzt angesprochen fühlen, ja ihr seid gemeint.

gerücht Es gab in den letzten Wochen und Monaten erneut heftige Gerüchte und Unwahrheiten bis hin zu körperlicher Bedrohung und Beschimpfungen, die, leider unfassbar aber doch, ausschließlich aus den Reihen betroffener Transmänner kamen.

Im Rahmen dieser überaus unqualifizierten und kindischen Verleumdungen kam es auch zu Verunglimpflichungen des Vereins, für den ich arbeite, und einiger meiner Kollegen und engsten Freunde.
Im Vergleich: Noch nie habe ich in meinem ganzen Leben solch derartige Entgleisungen oder böse Worte von einem nicht transidenten Menschen vernommen! Umso trauriger, dass dies bis dato ausschließlich von Transmännern hervorgebracht wurde. Ich denke ich liege nicht falsch wenn ich es unter Dummheit und Neid einstufe.

Ich habe nun lange nichts dazu gesagt und tue dies nun auch nicht um mich zu rechtfertigen oder um etwas beweisen zu müssen. 

Es gibt mehrere Gründe warum ich darauf hier kurz eingehen möchte. Ich möchte einfach meine Meinung in meinem Blog, wo ich das darf, kundtun.

1. Es verlangen viele da draußen Respekt, Akzeptanz und Toleranz, die wie ich von Transidentität betroffen sind. Nun sind es jedoch genau jene, die am lautesten und am schlimmsten auf andere Betroffene verbal und rufschädigend losgehen!! Anstatt den Mund auf zu machen um sich über Dinge zu informieren oder nachzudenken, dass wir alle im selben Boot sitzen, werden einzelne Personen aus Dummheit und mangelnder Intelligenz nieder gemacht. Dies wollte ich einmal los werden, weil viele denken, dass wir Intoleranz und Anfeindungen, sowie Gewaltandrohungen von anderen Menschen erfahren. Nein, leider sind es die „eigenen Reihen“.

2. Die Aufgabe des Vereins, für den ich tätig bin, wurde weder von mir noch von anderen Personen jemals missbraucht noch zu meinem oder Vorteilen anderer genutzt. Unsere Aufgabe ist es zu helfen und wir sind ehrenamtlich für andere da. Es ist leider nicht die feine Art, wenn Menschen, die die Hilfe mal gebraucht und unsere Zeit beansprucht haben, aus Unwissenheit und mangelndem Anstand auf andere hinhauen und sie schlecht machen nur um in besagter „Community“ besser dazu stehen. Wie man weiß ist meckern und lästern in der Gruppe schöner und lauter und für manche anscheinend erfüllender, als sich um die eigenen Sachen zu kümmern und ruhig und bedacht mit Informationen umzugehen und Fragen zu stellen.

3. Negatives zu verbreiten macht anscheinend mehr Spaß als Positives. Ich bin oft fassungslos wie ungeniert und frech sich andere in mein Privatleben und meine Privatsphäre mischen, obwohl dies null mit unserer Beratungsarbeit zu tun hat! Niemand hat Infos dazu außer er spricht mit mir, was definitv keiner seit sehr langer Zeit mehr getan hat!

verleum

 

 

 

 

4. ich habe noch nie auf eine qualifiziert gestellte Frage nicht geantwortet, wenn man sie mir direkt gestellt hat. Obwohl ich nicht müsste. Wenn man mir jedoch mit dem Arsch ins Gesicht fährt und meine Familie, Freunde und Kollegen gleich mit bedroht und beschimpft, dann reicht auch meine Loyalität zu anderen Betroffenen nicht mehr aus, dass ich meine Fassung wahre.

und nun zu konkreten Infos:
meine Operation im Juli war eine notwendige Korrektur, die sehr lange überfällig war und für die ich weder ärztliches Fachpersonal nach Österreich bemüht, noch meine Position im Verein ausgenutzt habe. Ein für alle Mal.

Jenen Personen die sich die Mühe gemacht hätten zu fragen, hätte ich dies bereits vor 3 Monaten sagen können. Obwohl ich niemanden über meine private Operation eine Info schuldig bin, hätte ich gerne konkret gestellte Fragen beantwortet. Jemanden selbst am OP Tag mit ungeheuerlichen Vorwürfen und tiefsten Behauptungen zuzusetzen ohne dass man antworten kann, weil schreiben darf man bis dato noch nicht während den OPs, finde ich mehr als ungeniert!!

Wenn ihr etwas wissen wollt dann fragt! Und glaubt nicht Gerüchten oder Unwahrheiten und verbreitet sie lauthals!

neidUnd nun zu noch einem Punkt:
Niemals hätte ich gedacht, dass es Menschen gibt, die ein ähnliches Schicksal wie ich erfahren haben und die mit aller Macht versuchen anderen weh zu tun und ihnen Gewalt androhen! Wie armselig muss man sein und wie großartig und wichtig und wertvoll muss ich sein, dass man sich so aufspielen muss um meinen Platz im Leben anderer einzunehmen! Anscheinend richtet sich viel Wut auf mich, weil ich als ehrlicher, intelligenter Mensch, um mein Leben beneidet werde.
Anders kann ich mir es nicht erklären!

Ich sage es hier definitiv und das richtet sich an bestimmte Personen im Ausland, die wissen dass es um sie geht: wer mir oder einem meiner liebsten Menschen weh tut oder zu nahe kommt schießt sich selber ins Aus. Weil er plötzlich vor einer Wand steht. Weil Menschen wie ich die lieben und respektieren haben etwas was ihr nie haben werdet: Ein erfülltes Leben das niemand mutwillig mit Negativem zerstören kann. Egal wie er es versucht! Ich habe Familie und Liebe und mehr braucht es nicht.

Ich bitte jene Personen, die sich hier zu recht angesprochen fühlen, und wo ich hoffe, dass sie es lesen, obwohl ich bei einigen bezweifle, dass sie die Worte fassen können, sollen bitte zukünftig in ihrem „Bälleparadies“ fröhlich ihr eigenes wahnwitziges, unzufriedenes und mitunter unerfülltes Leben fortführen und sich aus meinem Dunstkreis fernhalten. Denn auch wenn man es nicht vermuten mag, auch ich besitze eine Waffe. Meinen Verstand, der nur leider bei all den Unbewaffneten die mir gegenüber stehen nicht zum Einsatz kommen kann. Wo nichts ist, kann man nichts ansprechen!

In diesem Sinne!

Take care!
Euer Sam

Anmerkung: in diesem Post sind keine Tiere oder Personen zu Schaden gekommen oder wurden verletzt. Die verwendeten Worte wurden sorgfältig mit Hirn und Verstand ausgewählt. Etwaige Reklamationen bitte an die Redaktion!

Spread the love

Schreibe einen Kommentar