Was ist Transsexualität?.. und wieso ist der Begriff falsch…

TRANSSEXUALITÄT und die Frage, was hat mein falsches Körperempfinden mit meinem Sexualleben zu tun? – NICHTS

Hier ein Versuch der Begriffsdefinition, wie man ihn auf Wikipedia findet..

Ich zitiere daraus: den vollständigen Text könnt ihr bei Wikipedia nachlesen… die Sätze und Worte sind nicht von mir und ich gebe sie auch NICHT als meine Worte aus… der folgende Inhalt ist geistiges Eigentum von Wikipedia…

Begriffskritik

Viele Betroffene lehnen das Wort „Transsexualität“ ab, da der Wortbestandteil „Sexualität“ ihrer Ansicht nach nahelegt, Transsexualismus sei kein Identitätsproblem, sondern lediglich eine sexuelle Präferenz. Transsexualismus ist jedoch eine Frage des Identitätsgeschlechtes und keine Spielart von Sexualität im eigentlichen Sinn: Transsexuelle sind keine Menschen mit bestimmten sexuellen Vorlieben, sondern Menschen, die sozusagen mit den falschen Geschlechtsorganen geboren wurden. Statt als „Mann-zu-Frau-Transsexuelle“ bzw. „Frau-zu-Mann-Transsexuelle“ möchten diese Kritiker lieber einfach als „Transfrauen“ bzw. „Transmänner“ bezeichnet werden…… eingeführter Alternativbegriff ist „Transidentität”, seit den 1990ern setzt sich auch der allerdings wesentlich weiter gefasste Begriff Transgender zunehmend durch. Transgender wird zum einen als Oberbegriff für Menschen verwendet, die sich mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht nicht arrangieren können, und zum anderen dient der Begriff als Bezeichnung für Menschen, die sich zwischen den Geschlechtern empfinden, sich also nicht 100 % als „Mann“ oder „Frau“ verstehen können…….

Definitionskritik

In vielen Ländern außerhalb Deutschlands wird inzwischen mehrheitlich angenommen, dass Transsexualismus angeboren ist (und nicht anerzogen) und vielmehr eine Sonderform der Intersexualität darstellt…… Großbritannien bisher das fortschrittlichste Land für Menschen, die von Transsexualismus betroffen sind. Der sogenannte Gender Recognition Act aus dem Jahre 2004 ermöglicht transsexuellen Menschen ihren Geburtseintrag – ausgehend davon, dass der Eintrag zum Zeitpunkt der Geburt falsch war – ändern zu lassen. Damit ist Großbritannien bisher das einzige Land in Europa, welches anerkennt, dass es sich bei Transsexualismus um eine körperliche Abweichung zum gehirnbestimmten Geburtsgeschlecht handelt.

Diese Erkenntnisse werden weltweit…..abgestritten, die weiterhin an der Theorie festhalten, Transsexualismus sei eine psychische Störung….Jedoch setzt sich auch in Deutschland unter Fachleuten mehr und mehr die Erkenntnis durch, dass „die pränatale Prägung als wahrscheinlichste Ursache der Transsexualität“ anzusehen ist, „was eine vorgeburtliche Prägung des Gehirns bedeute, die dann nicht mehr zu ändern sei“.

Einstufung von Transsexualismus als Krankheit

Ob und inwieweit Transsexualismus als Geisteskrankheit bezeichnet werden sollte, ist umstritten. Im ICD-10 wird sie als Geschlechtsidentitätsstörung unter Ziffer F64.0 genannt und näher bezeichnet.

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

SeedingUp | Digital Content Marketing