one of my kind – part TWO – It’s me I’m looking for

FEBRUAR 2012

Zeit wiedermal ein paar Fragen zu beantworten! 🙂

That’s me – heute >

und das war ich vor einem Jahr >

merkt man die „Vermännlichung etwa schon? 😛

Also nach einem Jahr auf Testo und bald 8 Monaten als „offizieller“ Mann laut Papieren.. bin ich immer noch der „Alte“ 🙂

Zumindest hatte ich Geburtstag und wurde wieder ein Jahr älter. 🙂 Happy Birthday to ME!

Es gibt viel Neues! Vielleicht könnt ihr mich schon bald auch öffentlich sehen!!! Wie was wann warum teile ich euch noch mit, aber soviel schon jetzt – I’m a Star – aber holt mich hier NICHT raus! 🙂 Ich bleib drin.. in meinem Leben!

Und jetzt bemühe ich mich weitere Fragen zu beantworten: und sorry sollte ich mich wiederholen. Ich bekomme so viele Zuschriften, da kann das schon mal passieren.. verliere langsam den Überblick

  • Wann hast du es gewußt ein Mann zu sein?
    Ich wusste es auch schon im Kindergarten, hab mich aber sehr lange nicht getraut etwas zu sagen. Hat 35 jahre gedauert bis ich begonnen habe. Sicher war ich mir nur keine Frau zu sein aber macht mich das zum mann? ich habe es früh meinen freunden gesagt. eltern erst viel später als es nicht mehr ging. im job hab ich es erst gesagt als ich begonnen habe mit der anpassung. wenn man sehr jung ist (Pubertät) ist es manchmal schwierig, weil die leute denken du weißt noch nicht wer du bist und was du willst aber das wissen wir nie. unser ganzes leben nicht. wer weiß schon wer er ist 🙂
  • Freunde: unterschätze sie nicht.. diese frage kommt immer wieder. wie werden sie reagieren, was mache ich wenn sie damit nicht umgehen können. soviel dazu von mir: meine waren alle super happy und haben gefragt warum ich so lange gewartet habe. sie haben es schon immer gewusst! sie unterstützen mich und stehen hinter mir. daran erkennt man wahre freunde. angst hat man natürlich aber es gibt nichts schöneres und wichtigeres als zu sich selbst zu stehen.. immer… und die menschen die dich lieben und mögen wie du bist.. stehen dann hinter und neben dir.
  • Zweifel:  habe ich heute noch und manchmal ist es mir zu viel.. aber durch den kontakt zu menschen und familie und freunden und meiner frau kann ich alles schaffen.. und ihr auch.. weil den ersten schritt haben viele bereits gemacht.. sie haben mir geschrieben, fragen gestellt, sind raus gegangen.. haben sich gemeldet…das ist das Wichtigste..
    damit signalisiert ihr euch selber, dass ihr euch wichtig seid!!! also weiter so… es scheint unüberwindlich aber mit einem schritt nach dem anderen geht das! glaubt mir!
  • Wie hat deine Freundin reagiert? Hast du eine Beziehung? ich habe seit über einem jahr eine freundin mit tochter und wir leben als mann und frau zusammen.. sie liebt und unterstützt mich. Sie hat mich als anders normalen mann kennengelernt und ich sie ist mein Stern! 🙂 Sie sieht mich als vollwertigen Mann und darum kann ich in mein neues Leben reinwachsen und mich selber besser akzeptieren.
  • Wie geht deine Familie damit um? Meine Familie geht sehr gut damit um. War aber meine größte Hürde mich zu trauen etwas zu sagen. Aber irgendwann ging es nicht mehr. Ich habe leider meinen Vater nicht mehr, der mir sehr fehlt und den ich gerne an meiner Seite hätte. Für meine Mum war und ist das sicher alles nicht leicht, aber ein offenes Gespräch möchte sie von sich aus nicht führen. Sie akzeptiert und liebt mich aber ob sie Angst hat oder nicht und wie die Situation für sie ist, kann ich nicht sagen.
  • War es schwierig im Beruf für dich? Nein. Mein Job gibt mir die Möglichkeit der zu sein der ich bin und ich konnte nach 15 Jahren im falschen Körper endlich als Mann in meiner Firma offiziell arbeiten. Alle sind verständnisvoll und auch die Kunden sind frendlich, neugierig und aufgeschlossen.
  • Seit wann weißt du das du ein Mann sein willst? seit 13.2.1975 .. da wurde ich geboren….
  • Kannst du Kinder zeugen? Das wäre momentan ein Wunder und ich würde mich heilig sprechen lassen 🙂 kann nicht gehen da ich ja ohne Hoden geboren wurde und keine männlichen inneren Organe habe.

die wichtigste Antwort auf all die fragen: keiner von euch Betroffenen ist alleine!!! und keiner MUSS aufgeben!!! es gibt sehr viele wie uns 😉 Viele Fragen über wie mache ich den ersten Schritt und ich habe Angst und ich bin mir nicht sicher ob ich es wirklich bin? Ich möchte dazu eines sagen: 100% hat man nie – egal zu welcher Frage oder zu welchem Bereich. Ich weiß bis heute nicht 100% was es heißt ein Mann zu sein,  bin ich einer oder will ich „nur“ einer sein? Ich fühle mich seitdem ich denken kann als ICH.. als Sam und ich bin keine Frau .. ich weiß das.. aber macht mich das automatisch zum Mann? Auf jeden Fall tut es weh wenn mich Menschen JETZT NOCH als Frau ansprechen. Die Hölle! Jetzt mit dem T (Testosteron) und der OP und dem Mini-Bart 🙁 und trotzdem.

Lest meinen Blog und ihr werdet sehen auch ich habe gehadert und gezweifelt, hatte Angst und habe hin und her überlegt! Viele von euch sind viel jünger als ich. Ich habe viele Jahre gebraucht um den Mut zur  Veränderung zu gehen auch wenn es das war was ich immer wollte!!  Wir Betroffenen haben etwas gemein, etwas verbindet uns,  aber trotzdem sind wir charakterlich und menschlich oft grundverschieden und jeder Mensch geht anders langsam oder schnell. Somit können wir einander nicht vergleichen nur bestärken.

Heutzutage ist es einfacher als vor 20 Jahren und niemand ist alleine. Es gibt Freunde und Familie, es gibt Anlaufstellen und es gibt diesen Blog und jemand der sich bemüht zu antworten 🙂 MICH

Also wenn ihr mir schreiben wollt > hier unten gibt es ein Kontaktformular.
Keep in touch und bis bald!

Euer Sam

[contact-form] [contact-field label=“Name“ type=“name“ required=“true“ /] [contact-field label=“Betreff“ type=“text“ /] [contact-field label=“Email“ type=“email“ required=“true“ /] [contact-field label=“Comment“ type=“textarea“ required=“true“ /] [/contact-form]

Spread the love

Schreibe einen Kommentar