erschreckende intoleranz in foren…

ich muss hier einen Beitrag von mir in einem Forum wiedergeben, in dem über Transsexualität und „normal“ diskutiert wurde… anbei der Link zu diesem Forum

es gibt Menschen die tatsächlich Sachen wie „das ist krank, das akzeptiere ich nie oder die sollen doch gefälligst in ihrem Körper weiterleben und nicht die Ärzte überreden sie umzubauen“ sagen…
es sind mittlerweile über 500 Beiträge in diesem Forum… ich hab meinen Beitrag hier abgedruckt und ich habe darauf nur positive Antworten und eine Einladung in ein Forum für Menschen, die anders sind, bekommen… ich mag Querdenker und Menschen die anders sein als etwas Positives ansehen!! 🙂

Thema: „Geschlechtsumwandlung-Seht ihr das als „normal“ an?“
da ich auf das Forum aufgrund des Themas gestoßen bin musste ich mich registrieren um hier meine Meinung kund zu tun, obwohl es egal ist, weil wir gottseidank, wie hier schon des Öfteren erwähnt, nicht vom Denken und der Intelligenz einzelner abhängig sind

also ich habe noch nicht alle Beiträge durch aber als Betroffener Transmann erschreckt mich soviel Unwissenheit und bestimmte Personen, die eine Bildung und einen Horizont wie ein Schaukelpferd haben.. Danke an alle die versucht haben bestimmten Forumsmitgliedern die Situation zu erklären, in der sie selber gar nicht stecken. Es waren sehr viele kluge und richtige Erklärungen dabei.. Danke!

Transsexualität hat im Übrigen nichts mit Sexualität zu tun (weil es oft mit Homosexualität hier erwähnt wurde), sondern heißt richtiger Weise Transidentität – wir definieren uns nicht über die Liebe zum anderen oder gleichen Geschlecht!! Ich bin ein Mann nicht weil ich auf Frauen stehe, sondern weil ich diese Identität habe – im biologisch falschen Körper!
und Menschen die andere Menschen nicht einfach akzeptieren sind leider arm an Empfindungen, Erfahrungen und Intellligenz. Nur merken sie es nicht. Ich darf mir glaub ich einen sehr kritischen Blick auf das ganze Thema erlauben, auch wenn ich die über 400 Beiträge noch nicht alle lesen konnte… ich bitte um Verzeihung, werde das aber nachholen…die letzten 3 Seiten haben gereicht….

Und etwas ganz Wichtiges: es gibt keine Geschlechtsumwandlung oder ein „umbauen“, so wie viele das benennen oder sehen.. es gibt nur eine Anpassung oder Angleichung an das seelische Geschlecht. Weil wir sehr wohl wissen , dass Ärzte nicht zaubern können und uns nur helfen, das seelische Leiden zu vermindern, durch Hormone oder OP’s, die viele aber gar nicht machen lassen.. nur zur Info an die Männer hier die dauernd von Umbauen und operieren reden!!!..

es gibt genügend die sich mit der Unfähigkeit der noch immer nicht ausgereiften Operationsmethoden abfinden und im biologischen Körper weiter leben, weil hier die Risiken und Probleme geringer sind, als wenn man bis zum letzten Schritt geht.. auch wir müssen und können uns damit abfinden, dass nicht alles geht. Trotzdem nehmen wir Hormone und versuchen in der Gesellschaft, die das Hauptproblem ist und das spiegelt sich hier auch wieder…als der/die zu leben der/die wir sind.

Lieber wär uns eine komplette Anpassung, aber das geht nicht und da wir alle psychisch gesund sind auch wenn es für einige heir nicht so scheint…und abwägen können was geht müssen wir uns mit unserem Leidensdruck und den Möglichkeiten arrangieren…. und nicht wie einige denken man spaziert zum Arzt und sagt bitte ich will und der springt und tut… das wär nicht ok vom Arzt… aber das wär dann auch kein transidenter Mensch, sondern jemand, der eine OP aus anderen Gründen will.. das ist der Unterschied…

und gewisse Personen hier sollen froh sein, dass sie nicht in der Situation sind, mit allem was die Gesellschaft als nicht normal ansieht leben zu müssen

es ist leicht gesagt, dann sollen sie halt in ihrem Körper als Mann oder Frau leben.. wie geht das bitte in unserer Gesellschaft und für ein glückliches eigenes Leben?

ein biologischer Mann wäre sicher super glücklich ohne Penis zu leben und mit Brüsten- alle hier im Forum die männlich sind werden das gerne bestätigen- das würde euch nicht im Geringsten was ausmachen oder? – ich hoffe ihr versteht meine sarkastische Anspielung
und dann kommt noch einer, der keine biologischen „Fehler“ hat und sagt.. „he das ist krank wenn du was ändern willst und leb gefälligst in deinem Körper“… und es werden alle jubelnd mit „ja klar“ aufspringen und sagen so machen wir es.. wir werden öffentlich, in der Gesellschaft, im Alltag, im Arbeitsleben ja auch so erkannt wenn wir ohne Penis und mit Brüsten als Mann leben und rumlaufen,
und wir können trotzdem heiraten, Kinder haben, Beziehungen führen und Sexualität erleben, das macht überhaupt keinen Unterschied.. das geht alles… so ein Schwachsinn!! bitte aufwachen.. ohne OP bist du vor dem Staat kein Mann wenn du einen biologischen Körper hast.. wie also soll jemand dann heiraten können wenn er gefälligst am Körper, der es dir ermöglicht Berührungen zu empfangen und leben zu können, nichts ändern soll…
wer so etwas verlangt und denkt, denkt er ist Gott und weiß was normal, richtig oder sonst was ist.. ja in seiner kleinen Welt vielleicht

.. das dem Mann für sein Leben, seine Beziehung, seine Akzeptanz, seine Rolle in der Gesellschaft was fehlt, das versteht derjenige nicht…. weil er Glück hat nicht in dieser Situation zu sein. Es ist immer leichter jemand anderem zu sagen verzichte auf was, was man selber hat.

Und das es eine „Krankheit“ ist, das bestimmt der Staat. Nicht wir. Es ist spannend zu sehen das einige der intoleranten Möchtegernwortführern ihr Gehirn zwischen den Beinen tragen Ihnen sei gesagt… man soll nciht über Dinge sprechen die man nicht kennt, über die man nichts weiß und über die man nur in Hypothesen sprechen kann.. ich hoffe die Fremdworte wurden verstanden….

wer wirklich wissen will wie es ist im falschen Körper geboren zu sein, muss es selber sein .. aus basta… ich darf mich hier outen und mit der „geistlichen Verwirrtheit“ und dem „unbändigen Willen den Arzt zu überzeugen“ schmücken … wenn schon einer dann ich

es wird Zeit das unsere Welt ein wenig toleranter und menschlicher wird.. wenigstens das darf ich mir wünschen

Spread the love

Schreibe einen Kommentar